Neue RKI Richtlinie zur Händehygiene

Im August 2016 wurde die Richtlinie des RKI „Händehygiene“ durch eine neue Richtlinie mit dem Titel „Händehygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens “ ersetzt. Was ist neu an dieser Richtlinie?

Zunächst einmal ist festzustellen, dass das RKI nun offensichtlich der großen Bedeutung der Händehygiene im Gesundheitsbereich Rechnung trägt. Das aktuelle Schriftstück ist wesentlich komplexer aufgebaut, als sein Vorgänger. Sämtliche Prozesse, welche die Händehygiene tangieren werden nun dezidierter und ausführlicher beschrieben. Zunächst wird ein deutlicher Bezug zu anderen Empfehlungen der KRINKO sowie zum Arzneimittel- und Medizinprodukterecht sowie zu den Listungsarten hergestellt. Es wird die Bedeutung der hygienischen Händedesinfektion beim Durchbrechen von Infektionsketten deutlich gemacht.

Um das Personal auf die Händehygiene zu fokussieren ist ein gesonderter Händehygieneplan, in dem die 5 W’s abgebildet sind (Wer?, Was?, Wann?, Womit?, Wie?), gefordert. In Bezug auf die hygienische Händedesinfektion  wird weiterhin ausführlich auf die mikrobizide Wirksamkeit und Verträglichkeit, die Prävention nosokomialer Infektionen, die Voraussetzungen für eine funktionierende Händedesinfektion und die Indikationen einer hygienischen Händedesinfektion eingegangen.

Ebenso ausführlich wird die chirurgische Händedesinfektion besprochen, wobei dort auch ein Fokus auf der Vermeidung von postoperativen Wundinfektionen und der Technik liegt.

Bezüglich der Handwaschung wird in der neuen RKI-Richtlinie auf die Auswahl von Handwaschprodukten, die Ausstattung medizinischer Handwaschplätze, die Handwaschtechnik und ebenfalls auf die Indikationen von Handwäschen im medizinischen Bereich eingegangen.

Eine relativ lange Passage widmet sich den Anforderungen an Spender für Händedesinfektionsmittel und Handwaschpräparaten. Als große, sinnvolle Neuerung in der Empfehlung wird nun auch ausführlich auf Maßnahmen zum Schutz vor Kontaminationen und vor Chemikalien durch den Gebrauch von medizinischen Einmalhandschuhen und Schutzhandschuhen eingegangen. Dieses halten wir für wichtig, da der Umgang mit Handschuhen in medizinischen Berufen häufig nicht korrekt geschieht. Es wird an dieser Stelle erklärt, welche Arten von Handschuhen in medizinischen Berufen Anwendung finden, wo ihre Indikationen, Vorteile und Nachteile liegen.

Ebenfalls wird in dieser Richtlinie deutlich darauf hingewiesen, welches Verhalten medizinisches Personal im Bezug auf die Händehygiene und damit auf die Durchbrechung von Infektionsketten unbedingt unterlassen sollte. Beispielsweise wird das oft zu beobachtende lose Mitführen von Handschuhen in Kittel- und Kasaktaschen ausdrücklich verboten.

Am Schluß der überarbeiteten Richtlinie wird nun auch ausführlich die Qualitätssicherung der Händehygiene besprochen. Auch dieser Punkt ist sehr wichtig, da sich in Einrichtungen des Gesundheitswesens häufig die Frage stellt, wie man die korrekte Händehygiene beim Personal kontrollieren kann und was man tun kann, um die Händehygiene soweit in den Fokus der Mitarbeiterschaft zu rücken, dass sie ihrer enormen Bedeutung auch gerecht werden kann. Dabei spielt der Begriff der „Compliance“ , also der regelgerechten Durchführung eines bestimmten Prozesses, eine große Rolle. Häufig ist die Compliance in Bezug auf die Händehygiene schlecht. Zu oft werden Technikfehler gemacht, Händedesinfektionen ausgelassen oder die Wichtigkeit dieses Prozesses nicht erkannt. Ein ganzer Abschnitt der neuen Richtlinie widmet sich diesem Themenbereich. Dabei wird nicht nur auf Maßnahmen zur Verbesserung der Compliance, sondern auch auf Möglichkeiten zur Ermittlung selbiger eingegangen.

Abschließend ist besonders positiv hervorzuheben, dass am Ende der Richtlinie die Empfehlungen zu allen Unterpunkten der Händehygiene noch einmal gesondert, stichpunktartig aufgeführt sind. Das erleichtert dem Leser die essentiellen Punkte- deren Umsetzung in der Praxis gefordert wird- besser aus dem Gesamtkontext zu filtern. Somit ist dieses eine echte Arbeitserleichterung, da man alle wichtigen Forderungen auf einen Blick dargestellt hat.

zur Empfehlung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *