Keime am Einkaufswagen

Einkaufswagen im Supermarkt werden durch sehr viele Menschen täglich benutzt. Der Griff wird dabei nicht nur für Sekunden berührt, sondern für den Zeitraum des Einkaufs festumklammert durch das gesamte Geschäft geschoben. Viele Menschen benutzen tagtäglich die Einkaufswagen, doch die Reinigung der Wagen findet nicht sehr häufig statt. Wie gefährlich ist ein Einkauf für unsere Gesundheit?

 - OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Von de:benutzer:aeggy – Eigenes Werk, CC BY-SA 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1006660

An der University of Arizona hat Professor Charles Gerba in einer Studie bereits vor Jahren versucht dazu eine Antwort zu finden. Er untersuchte 85 Einkaufswagen in vier verschiedenen US-Bundesstaaten. Bei 72% der Einkaufswagen wurde er an den Griffen in Bezug auf Fäkalkeime fündig. Dabei hätten sich an den Griffen mehr Fäkalkeime nachweisen lassen, als auf mancher öffentlichen Toilette. Die Ursachen sieht der Autor der Studie in der mangelhaften Reinigung und Desinfektion der Einkaufswagen. Auch wurde in der Studie festgestellt, dass Kinder, die Einkaufswagen schieben, öfters erkranken. Professor Gerber empfiehlt daher die Nutzung von Desinfektionstüchern.

Die Keimbelastung verwundert allerdings nicht. Wie andere stark frequentierte öffentliche Oberflächen sind verschiedene pathogene Keime zu erwarten. Türgriffe, Handläufe, Haltegriffe, Lenkräder und Schalter werden oft benutzt, nicht jeder kommt mit gewaschenen Händen in den Supermarkt.

So abschreckend die Studie sein mag, bei genauerer Betrachtung schimmert die Hygienepanik durch, die in den USA weit verbreitet ist. Das Immunsystem des Menschen ist darauf ausgerichtet auch mit pathogenen Keimen umzugehen. Grundsätzlich sind Schmierinfektionen durch Fäkalkeime, die Übertragung von Erkältungskrankheiten und Grippe möglich. Für gesunde Menschen besteht jedoch im Normalfall kein erhöhtes Risiko durch Einkaufswagen, wenn einfachste Regeln beachtet werden. Natürlich sollte jeder nach dem Einkauf sich die Händewaschen, das Ablecken der Einkaufswagen oder Hände sollte bei Kleinkindern verhindert werden und die berührte Ware ist vor dem Verzehr zu Waschen und ggf. zu erwärmen.

Für geschwächte und kranke Menschen kann dies anders aussehen. Doch sollten für diese Personen grundsätzlich andere Verhaltensregeln gelten. Ob tatsächlich die Erkrankungshäufung bei Kindern, die einen Einkaufswagen schieben höher ist, als bei anderen Kindern bleibt fraglich.

Dennoch ist die mangelhafte Reinigung von Einkaufswagen eine Schweinerei. Inzwischen haben viele Supermarktbetreiber reagiert und diesbezüglich Regelungen getroffen. Desinfektionstücher werden allerdings von den Betreibern üblicherweise nicht zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.